Unsere Region. Dein Fussball. Die Zukunft.
Jugendförderverein Neuseenland

C1-Junioren Landesliga


Trainingszeiten 12.04. bis 16.04.2021
Dienstag, 18:30-20:00 Uhr (ELS Kunstrasenplatz)
Mittwoch, 18:00-19:30 Uhr (ELS Kunstrasenplatz)
Freitag, 18:00-19:30 Uhr (ELS Feld 3)

Trainerteam C1


Tommy Stawitzki

Position Chef-Trainer
Handy 0174 2101260
E-Mail t.stawitzki@jfv-neuseenland.de


Paul Schaller

Position Co-Trainer
Handy 0160 92116413
E-Mail p.schaller@jfv-neuseenland.de

Pflichtspiele

Spieltag

Tag

Datum

Uhrzeit

Paarung

Ergebnis

1

Mi

02.09.2020

18:00 Uhr

RasenBallsport Leipzig II vs. JFV Neuseenland

3:1

2

So

06.09.2020

11:00 Uhr

FC Oberlausitz Neugersdorf vs. JV Neuseenland

1:2

3

So

13.09.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SG Dynamo Dresden

1:1

4

Fr

18.12.2020

18:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. JFV Elster-Röder


Pokal

So

04.10.2020

14:00 Uhr

1. FC Lokomotive Leipzig II vs. JFV Neuseenland

0:3

5

So

11.10.2020

10:30 Uhr

BSG Stahl Riesa vs. JFV Neuseenland

2:1

6

So

18.10.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SSV Markranstädt

7:0

Pokal

So

01.11.2020

10:30 Uhr

FC Erzgebirge Aue 2 vs. JFV Neuseenland

1:0

7

So

08.11.2020

10:30 Uhr

FSV Zwickau vs. JFV Neuseenland


8

So

15.11.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. VFC Plauen


9

So

22.11.2020

11:00 Uhr

Chemnitzer FC II vs. JFV Neuseenland


10

So

29.11.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SC Borea Dresden


11

So

06.12.2020

12:00 Uhr

VfB Auerbach vs. JFV Neuseenland


12

So

13.12.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. FC Erzgebirge Aue II


13

So

21.02.2021

10:30 Uhr

SG Rotation Leipzig vs. JFV Neuseenland


14

So

28.02.2021

10:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. VfB Fortuna Chemnitz


15

So

07.03.2021

10:30 Uhr

SG Desden Striesen vs. JFV Neuseenland


16

Sa

14.03.2021

10:30 Uhr

FSV Budissa Bautzen vs. JFV Neuseenland


17

So

21.03.2021

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SG Olympia 1896 Leipzig



Testspiele & Leistungsvergleiche

Tag

Datum

Uhrzeit

Paarung

Ergebnis

Sa

11.07.2020

11:00 Uhr

SG Olympia 1896 Leipzig vs. JFV Neuseenland

2:3

Sa

18.07.2020

11:00 Uhr

SpG Lößnitz/Affalter vs. JFV Neuseenland

0:6

So

16.08.2020

12:00 Uhr

L.vergleich mit FC Magdeburg U14 & Erzgebirge Aue U14

2:2, 3:1

Mi

19.08.2020

18:00 Uhr

L.vergleich mit Hallescher FC  & SC Göttingen 05 U14

1:4, 1:8

Sa

23.08.2020

10:30 Uhr

ZFC Meuselwitz vs. JFV Neuseenland

2:4

Do

27.08.2020

18:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. 1. FC Lokomotive Leipzig U15

1:5

Sa

29.08.2020

11:00 Uhr

FC Erzgebirge Aue U14 vs. JFV Neuseenland

4:2

So

20.09.2020

11:00 Uhr

Leistungsvergleich mit C2-Jugend & FC Eilenburg


Mo

12.10.2020

18:30 Uhr

L.vergleich mit RB Leipzig U13 & TSG Wieseck U13



Hallenturniere

Tag

Datum

Turnierzeit

Turnierort

Platzierung

So

27.12.2020

14:00-18:00 Uhr

W&H Cup des JFC Gera

Abgesagt

 

Spiel- & Turnierberichte


Zurück zur Übersicht

02.11.2020

FC Erzgebirge Aue U14 vs. JFV Neuseenland U15 1:0 (1:0)

Kader:
Willi, Julien, Tobias, Hannes, Jordi, Arthur, Ilias, Damian, Karl, Gustav, Arda, Nelson, Kalle, Rafael

Wechselspieler: Gustav, Kalle

Tore:
Aue 1:0 (35+1.)

Spielbericht:
"Verwandle große Schwierigkeiten in Kleine und Kleine in gar keine", (Unbekannt).
Eine Schwierigkeit, welche das formulierte Zitat implizieren könnte, wäre die Anerkennung der Niederlage als faktischen Rückschritt. Dies würde allerdings weder dem Spielverlauf noch der beschrittenen Entwicklung entsprechen.

Der 1. November 2020 beinhaltet das Achtelfinale des sächsischen Landespokals, wobei unser Gegner die U14 des FC Erzgebirge Aue war. Bei leichtem Regen pfiff Schiedsrichter, Sven Neef, etwas verspätet an. Daraufhin entwickelte sich ein teils ansehnliches und sehr ausgewogenes Spiel. Der erste Höhepunkt ereignete sich in der 3. Spielminute, als ein tiefer Ball von Arthur, auf Arda, ein Duell mit dem gegnerischen Torhüter bedingte, welcher allerdings als Sieger aus diesem Duell hervorgehen sollte. Insgesamt waren beide Mannschaften stets bemüht eigene Eröffnungen konstruktiv durchzuführen, weshalb dem Spiel durchaus ein gewisses Niveau zugesprochen werden konnte. Allerdings ist ebenso zu nennen, dass auch beide Pressingverbände gut organisiert waren. Demzufolge neutralisierte sich das Spiel zunehmend. Nichtsdestotrotz konnten beide Mannschaften auch gefährliche Situationen erzwingen, wobei deren Ursprung zumeist in Ballgewinnen und folgenden Umschaltmomenten zu finden war. Beispielhaft hierfür war die 15. Spielminute, als Arda einen vertikalen Ball verarbeitete, indem er diesen auf Nelson weiterleitete, sodass Nelson fast 40 Meter, nahezu unbedrängt, auf das Tor der Gastgeber zulaufen konnte und leider, etwas unglücklich, scheiterte. Folgend sollte das Spiel dessen Charakter praktisch behalten, wobei Heimmannschaft etwas besser in das Spiel kommen konnte, sodass sich unsere leichten Feldvorteile etwas relativierten. Nichtsdestotrotz konnten wir teilweise ansehnliche Lösungen finden, wodurch Torchancen kreiert wurden. Nach einer gespielten halben Stunde gelang Bela ein Durchbruchsdribbling in den Strafraum der Heimmannschaft, sein flacher Pass in den Rückraum erreichte jedoch keinen Abnehmer. Unabhängig von den genannten Torchancen, wäre eine Attributierung des Spiels, als einseitig, deutlich vermessen. Den entsprechenden Beleg lieferten die "Jungs aus dem Schacht" in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit. Nach einem verteidigten Angriff unsererseits befreite sich Aue mittels eines langen Balls, welcher von Seiten unserer Innenverteidigung nur unzureichend geklärt werden konnte, sodass ein Stürmer der Erzgebirger auf unseren Torwart, Willi, dribbeln konnte, der erste Abschluss scheiterte, jedoch der zweite Versuch nicht mehr verteidigt werden konnte. Mit einem Rückstand gingen wir etwas unglücklich in die Halbzeit.

Eingeleitet wurde die zweite Halbzeit erneut mit einer Torchance unsererseits, welche aus einem verteidigten Angriff und einem langen Ball auf unsere linke Seite, wo Arda beherzt ins Dribbling ging, einen Verteidiger stehen ließ, aber wiederum am Torwart scheiterte. Wechselhaft erscheinten die Phasen, welche unsererseits erfolgreiche Eröffnungen beinhalteten oder jene, bei denen die Gastgeber, teils innerhalb unseres Eröffnungsdrittels Ballgewinne und Torchancen verzeichnen konnten. Allerdings ist nicht zu vernachlässigen, dass auch unsere Jungs weiterhin bemüht waren Chancen zu erarbeiten. Erfolgreich war dies beispielsweise in der 47. Spielminute, als Gustav auf der linken Seite in den Strafraum durchbrechen konnte, Arthur im Rückraum bediente, wobei Arthur den Torschuss wenige Zentimeter zu hoch ansetzte. Innerhalb Schlussphase des dauerhaft spannenden Pokalspiels vermochten wir zu wenig absolute Aktion zu spielen. Signifikant hierfür war ein Freistoß in der letzten, regulären Spielminute aus gut 16 Metern, welcher metaphorisch gesprochen, eine eventuelle Verlängerung, in der Mauer begrub. Folgerichtig mussten wir uns, denkbar knapp, aus dem Landespokal verabschieden.

Fazit:
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass unser erzieltes Ergebnis keinesfalls Ausdruck einer spielerischen Unterlegenheit oder negativen Entwicklung ist. Dennoch sind wir uns weiterhin dem bewusst, dass elementare Entwicklungsschritte weiterhin zu vollziehen sind. Wir werden sowohl über die Pause als auch danach alles daransetzen, die weiteren Entwicklungen positiv zu bestreiten.



Zurück zur Übersicht