Unsere Region. Dein Fussball. Die Zukunft.
Jugendförderverein Neuseenland

C1-Junioren Landesliga


Trainingszeiten 12.04. bis 16.04.2021
Dienstag, 18:30-20:00 Uhr (ELS Kunstrasenplatz)
Mittwoch, 18:00-19:30 Uhr (ELS Kunstrasenplatz)
Freitag, 18:00-19:30 Uhr (ELS Feld 3)

Trainerteam C1


Tommy Stawitzki

Position Chef-Trainer
Handy 0174 2101260
E-Mail t.stawitzki@jfv-neuseenland.de


Paul Schaller

Position Co-Trainer
Handy 0160 92116413
E-Mail p.schaller@jfv-neuseenland.de

Pflichtspiele

Spieltag

Tag

Datum

Uhrzeit

Paarung

Ergebnis

1

Mi

02.09.2020

18:00 Uhr

RasenBallsport Leipzig II vs. JFV Neuseenland

3:1

2

So

06.09.2020

11:00 Uhr

FC Oberlausitz Neugersdorf vs. JV Neuseenland

1:2

3

So

13.09.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SG Dynamo Dresden

1:1

4

Fr

18.12.2020

18:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. JFV Elster-Röder


Pokal

So

04.10.2020

14:00 Uhr

1. FC Lokomotive Leipzig II vs. JFV Neuseenland

0:3

5

So

11.10.2020

10:30 Uhr

BSG Stahl Riesa vs. JFV Neuseenland

2:1

6

So

18.10.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SSV Markranstädt

7:0

Pokal

So

01.11.2020

10:30 Uhr

FC Erzgebirge Aue 2 vs. JFV Neuseenland

1:0

7

So

08.11.2020

10:30 Uhr

FSV Zwickau vs. JFV Neuseenland


8

So

15.11.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. VFC Plauen


9

So

22.11.2020

11:00 Uhr

Chemnitzer FC II vs. JFV Neuseenland


10

So

29.11.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SC Borea Dresden


11

So

06.12.2020

12:00 Uhr

VfB Auerbach vs. JFV Neuseenland


12

So

13.12.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. FC Erzgebirge Aue II


13

So

21.02.2021

10:30 Uhr

SG Rotation Leipzig vs. JFV Neuseenland


14

So

28.02.2021

10:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. VfB Fortuna Chemnitz


15

So

07.03.2021

10:30 Uhr

SG Desden Striesen vs. JFV Neuseenland


16

Sa

14.03.2021

10:30 Uhr

FSV Budissa Bautzen vs. JFV Neuseenland


17

So

21.03.2021

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SG Olympia 1896 Leipzig



Testspiele & Leistungsvergleiche

Tag

Datum

Uhrzeit

Paarung

Ergebnis

Sa

11.07.2020

11:00 Uhr

SG Olympia 1896 Leipzig vs. JFV Neuseenland

2:3

Sa

18.07.2020

11:00 Uhr

SpG Lößnitz/Affalter vs. JFV Neuseenland

0:6

So

16.08.2020

12:00 Uhr

L.vergleich mit FC Magdeburg U14 & Erzgebirge Aue U14

2:2, 3:1

Mi

19.08.2020

18:00 Uhr

L.vergleich mit Hallescher FC  & SC Göttingen 05 U14

1:4, 1:8

Sa

23.08.2020

10:30 Uhr

ZFC Meuselwitz vs. JFV Neuseenland

2:4

Do

27.08.2020

18:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. 1. FC Lokomotive Leipzig U15

1:5

Sa

29.08.2020

11:00 Uhr

FC Erzgebirge Aue U14 vs. JFV Neuseenland

4:2

So

20.09.2020

11:00 Uhr

Leistungsvergleich mit C2-Jugend & FC Eilenburg


Mo

12.10.2020

18:30 Uhr

L.vergleich mit RB Leipzig U13 & TSG Wieseck U13



Hallenturniere

Tag

Datum

Turnierzeit

Turnierort

Platzierung

So

27.12.2020

14:00-18:00 Uhr

W&H Cup des JFC Gera

Abgesagt

 

Spiel- & Turnierberichte


Zurück zur Übersicht

13.10.2020

BSG Stahl Riesa vs. JFV Neuseenland 2:1 (1:1)

Kader:
Willi, Bruno, Tobias, Jordi, Hannes, Arthur, Arda, Karl, Bela, Nelson, Xaver

Wechselspieler: Julien, Damian, Franz, Gustav, Rafael, Ilias

Tore:
Riesa 1:0 (13.), Bela 1:1 (15.), Riesa 2:1 (48.)

Spielbericht:
„Die Niederlage ist nicht das Gegenteil von Erfolg, sondern Bestandteil dessen“, (Unbekannt).
Infolge des vergangenen Spiels bei der BSG Stahl Riesa wirkt der einleitende Satz sowohl versachlichend, weil unser Spiel, in dessen Bedeutung relativiert wird, aber auch motivierend, da wir uns vermeintlich auf erfolgreichere Wochen einstellen können.

Der 11. Oktober 2020 versprach ein kalter, aber sonniger Tag zu werden, welcher gepaart mit einem außerordentlich guten Platz, augenscheinlich, optimale Rahmenbedingungen darstellte, um die ersten Auswärtspunkte einzufahren. Als Schiedsrichter, Ferdinand Meyer, exakt 10:30 Uhr anpfiff schien einem erfolgreichen Spiel nichts Beachtliches im Weg zu stehen. Dennoch konnten wir nur schwer in die Partie finden. Ein relativ hochstehender Gegner, der extrem große Platz sowie kontinuierlich auftretende technische Mängel bedingten, dass wir kaum Ballbesitzphasen generieren konnten. Des Weiteren hatten die Elbestädter ähnliche Probleme. Demzufolge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen langen Bällen, unzähligen Ballverlusten und Einwürfen. Die Gastgeber schienen insgesamt etwas forcierter auf die Gegebenheiten und konnten somit das noch junge Spiel zunehmend in unsere Hälfte verlagern. Speziell die Offensivspieler konnten immer wieder deren Tempovorteile nutzen und annähernd gefährlich vor unser Tor kommen. So hatten wir Glück, als ein Querpass vom freistehenden Riesaer Angreifer nicht im Tor untergebracht werden konnte. Kurz darauf folgte unsere erste klare Torchance des Spiels. Nach einem Ballgewinn im Zentrum konnte Xaver in die Tiefe geschickt werden, dieser verlor den Ball nahezu, doch Bela gelang eine Eroberung relativ nah am Tor, konnte den Ball aber nicht in diesem unterbringen. Kurz darauf, erneut in Folge eines langen Balles der Heimmannschaft, konnte ein Stürmer der Riesaer in unseren Strafraum durchbrechen, einen freistehenden Mitspieler bedienen, welcher eher mühelos zur Führung traf. Daraufhin bestätigte sich die Zerfahrenheit des Spiels deutlich. Unglücklicherweise konnten wir die Vielzahl an Ballgewinnen nicht dahin gehend nutzen, dass wir schnell hinter die Abwehrkette des Gegners spielten, obwohl jene teils extrem hochstand. Gegensätzlich dazu war die 15. Spielminute, als Karl den Ball tief steckte, die Distanz zwischen Abwehrkette und Torwart mindestens 35 m betrug und Xaver damit in Richtung des Tores durchgebrochen war. Im richtigen Moment konnte er Nelson integrieren, sodass dieser den mitgelaufenen Bela anspielte, welcher gekonnt zum Ausgleich einschob. Allerdings hatten wir weiterhin Probleme flache Lösungen zu finden, sowohl aus dem Spiel heraus als auch nach Eröffnungen. Dies führte dazu, dass wir nahezu keine flache Eröffnung riskierten, was wertvolle Ballbesitzphasen zerstörte. Außerdem hatte auch der Gegner wenig Interesse an flachen Eröffnungen, weshalb wir nur schwer in unsrer Pressingabläufe kommen konnten. In der 22. Spielminute jedoch, konnte Arthur nach musterhaftem Pressing den Ball gewinnen, marschierte in Richtung des Tores, wurde abgegrätscht, weshalb der Ball bei Xaver landete und er, etwas überhastet, am Tor vorbeischoss. Daraufhin blieb die erste Hälfte ohne nennenswerte Torchancen, außer das Xaver in der 32. Spielminute einen Distanzschuss knapp über das Tor setzte, spielte sich das Geschehen nahezu ausschließlich zwischen den Strafräumen ab. Folgerichtig gingen wir mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Einige Korrekturversuche in der Halbzeit schienen innerhalb der ersten fünf Minuten Wirkung zu zeigen. Plötzlich wirkten unsere Jungs hellwach, kamen besser in die Zweikämpfe und konnten das Spiel in Richtung des Riesaer Tores verlagern. Unsere Bemühungen mündeten in der 41. Spielminute auch in die erste Torchance der 2. Spielhälfte, als Arthur einen misslungenen Abschlag des gegnerischen Torhüters verteidigte, vertikal auf Nelson spielte, dieser aber überhastet scheiterte. Traurigerweise endete unsere Druckphase auch schnell wieder und alle Zuschauer beobachteten ein ähnliches Spiel wie in der ersten Halbzeit. Kaum konstruktive Aktionen, diverse Ballverluste, Torchancen entstanden weiterhin fast nur aus langen Bällen durch Kontersituationen, welche Riesa schlichtweg simpler, aber besser spielte und in den entscheidenden Momenten über mehr individuelle Qualität verfügte. Nicht unbedingt folgerichtig, aber auch nicht gänzlich unverdient gelang den Gastgebern, in der 48. Spielminute auch der Führungstreffer, nachdem Franz einen langen Ball auf der rechten Seite unsauber verteidigte und der gegnerische Stürmer vor dem Tor eiskalt blieb. Bis zum Abpfiff hatten wir dem wenig entgegenzusetzen. Einzig in der 55. Spielminute, als Xaver in Folge eines Konters hinter die Kette geschickt werden konnte, wurden wir nochmals gefährlich. Jedoch scheiterte Xaver im 1:1 mit dem Torwart. Spürbar war, dass unsere Jungs bis zum Abpfiff des Spiels alles Mögliche versuchten um zumindest einen Punkt aus der Nudelstadt mit zu nehmen. Doch auch einen Freistoß aus 19 m, konnten wir in der Nachspielzeit nicht auf das gegnerische Tor befördern. Demzufolge mussten wir uns leider auch im 2. Auswärtsspiel geschlagen geben.

Fazit:
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass dieses Spiel verdient an die Riesaer geht. Unabhängig von der Tagesform fehlten uns elementare Aspekte zur Gestaltung eines attraktiven Spiels. Neben fehlendem Mut zu flachen Eröffnungen, zu fehlerhaften Entscheidungen in engen Spielsituation kamen unglückliche Aktionen vor dem Tor. Unabhängig davon können wir unseren Spielern nicht den Willen absprechen, alles zu geben, weshalb wir wissen, woran gearbeitet werden muss und der Fokus jetzt auf dem nächsten Spiel liegt.



Zurück zur Übersicht