Unsere Region. Dein Fussball. Die Zukunft.
Jugendförderverein Neuseenland

C1-Junioren Landesliga


Trainingszeiten 12.04. bis 16.04.2021
Dienstag, 18:30-20:00 Uhr (ELS Kunstrasenplatz)
Mittwoch, 18:00-19:30 Uhr (ELS Kunstrasenplatz)
Freitag, 18:00-19:30 Uhr (ELS Feld 3)

Trainerteam C1


Tommy Stawitzki

Position Chef-Trainer
Handy 0174 2101260
E-Mail t.stawitzki@jfv-neuseenland.de


Paul Schaller

Position Co-Trainer
Handy 0160 92116413
E-Mail p.schaller@jfv-neuseenland.de

Pflichtspiele

Spieltag

Tag

Datum

Uhrzeit

Paarung

Ergebnis

1

Mi

02.09.2020

18:00 Uhr

RasenBallsport Leipzig II vs. JFV Neuseenland

3:1

2

So

06.09.2020

11:00 Uhr

FC Oberlausitz Neugersdorf vs. JV Neuseenland

1:2

3

So

13.09.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SG Dynamo Dresden

1:1

4

Fr

18.12.2020

18:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. JFV Elster-Röder


Pokal

So

04.10.2020

14:00 Uhr

1. FC Lokomotive Leipzig II vs. JFV Neuseenland

0:3

5

So

11.10.2020

10:30 Uhr

BSG Stahl Riesa vs. JFV Neuseenland

2:1

6

So

18.10.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SSV Markranstädt

7:0

Pokal

So

01.11.2020

10:30 Uhr

FC Erzgebirge Aue 2 vs. JFV Neuseenland

1:0

7

So

08.11.2020

10:30 Uhr

FSV Zwickau vs. JFV Neuseenland


8

So

15.11.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. VFC Plauen


9

So

22.11.2020

11:00 Uhr

Chemnitzer FC II vs. JFV Neuseenland


10

So

29.11.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SC Borea Dresden


11

So

06.12.2020

12:00 Uhr

VfB Auerbach vs. JFV Neuseenland


12

So

13.12.2020

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. FC Erzgebirge Aue II


13

So

21.02.2021

10:30 Uhr

SG Rotation Leipzig vs. JFV Neuseenland


14

So

28.02.2021

10:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. VfB Fortuna Chemnitz


15

So

07.03.2021

10:30 Uhr

SG Desden Striesen vs. JFV Neuseenland


16

Sa

14.03.2021

10:30 Uhr

FSV Budissa Bautzen vs. JFV Neuseenland


17

So

21.03.2021

11:00 Uhr

JFV Neuseenland vs. SG Olympia 1896 Leipzig



Testspiele & Leistungsvergleiche

Tag

Datum

Uhrzeit

Paarung

Ergebnis

Sa

11.07.2020

11:00 Uhr

SG Olympia 1896 Leipzig vs. JFV Neuseenland

2:3

Sa

18.07.2020

11:00 Uhr

SpG Lößnitz/Affalter vs. JFV Neuseenland

0:6

So

16.08.2020

12:00 Uhr

L.vergleich mit FC Magdeburg U14 & Erzgebirge Aue U14

2:2, 3:1

Mi

19.08.2020

18:00 Uhr

L.vergleich mit Hallescher FC  & SC Göttingen 05 U14

1:4, 1:8

Sa

23.08.2020

10:30 Uhr

ZFC Meuselwitz vs. JFV Neuseenland

2:4

Do

27.08.2020

18:30 Uhr

JFV Neuseenland vs. 1. FC Lokomotive Leipzig U15

1:5

Sa

29.08.2020

11:00 Uhr

FC Erzgebirge Aue U14 vs. JFV Neuseenland

4:2

So

20.09.2020

11:00 Uhr

Leistungsvergleich mit C2-Jugend & FC Eilenburg


Mo

12.10.2020

18:30 Uhr

L.vergleich mit RB Leipzig U13 & TSG Wieseck U13



Hallenturniere

Tag

Datum

Turnierzeit

Turnierort

Platzierung

So

27.12.2020

14:00-18:00 Uhr

W&H Cup des JFC Gera

Abgesagt

 

Spiel- & Turnierberichte


Zurück zur Übersicht

06.10.2020

1. FC Lokomotive Leipzig U14 vs. JFV Neuseenland U15 0:3 (0:2)

Kader:
Willi, Bruno, Franz, Tobias, Hannes, Arthur, Bela, Karl, Arda, Xaver, Nelson

Wechselspieler:
Julien, Gustav, Ilias, Colin, Leon, Damian

Tore:
Arda 0:1 (16), Tobias 0:2 (19.), Tobias 0:3 (60.)

Spielbericht:
„Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will“, (Frank L. Wright). Die Beobachter des Pokalspiels unserer U15 gegen die U14 des 1.FC Lokomotive Leipzig würden beim Lesen des genannten Zitates nicht zwangsläufig das Spiel vom Sonntag den 4.10.2020 assoziieren. Dennoch lässt sich dies durchaus in einen Zusammenhang setzen, denn unser erster Pokalauftritt beweist erneut, wie relevant die aufgeführten Aspekte, im Fußball, sind.

Am Tag nach dem 30-jährigen Jubiläum der deutschen Einheit entwickelte sich im Schatten des Bruno-Plache-Stadions von Beginn an ein zähes Spiel, in welchem unsere Mannschaft praktisch dauerhaft überlegen war, ohne dabei fußballerische Glanzleistungen zu erbringen. Ein leichtes Übergewicht an Ballbesitzphasen konnten wir nur selten durch konstruktive und erfolgreiche Spieleröffnungen nutzen. Ohne dabei eigene Mängel zu vernachlässigen, muss hierbei aufgeführt werden, dass sowohl wir als auch unser Gegner mit dem schlechten Zustand des Platzes sowie dessen überdurchschnittlicher Größe zu kämpfen hatten. Nichtsdestotrotz gelangen uns immer wieder Aktionen im gefährlichen Drittel der Heimmannschaft. Speziell aus Umschaltmomenten und Ballgewinnen entstanden mehr oder minder interessante Torgelegenheiten. Demnach konnten wir bereits in der 5. Spielminute eine Freistoßflanke von Arthur verzeichnen, welche allerdings nicht verwertet werden konnte. Folgend entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel. Hatten wir teils Probleme aus dem gegnerischen Block heraus, Lösungen zu finden, so wurden bei den Gastgebern teils gravierende Mängel im Spielaufbau ersichtlich. Demzufolge gelangen uns speziell nach Ballgewinnen gefährliche Aktionen. Beispielhaft hierfür ist war die 16. Spielminute, als Xaver den Ball im Zentrum gewann, vertikal auf Arda spielte und dieser im 1:1 mit dem gegnerischen Torwart die Oberhand behielt. Das äußerst wichtige 0:1 war gefallen. Dies änderte am Bild, welches das Spielgeschehen erzeugte, vermeintlich nichts. Folgerichtig resultierte in der 19. Spielminute eine ähnliche Situation. Die Eröffnung von LOK wurde bereits im vorderen Drittel verteidigt und die anschließende Kontersituation, welche wiederum durch einen vertikalen Ball eingeleitet wurde, konnte lediglich zur Ecke verteidigt werden. Jene flankte Xaver punktgenau auf Tobias, welcher, ohne nennenswerte Gegenwehr, zum 0:2 traf. Weiterhin taten sich beide Mannschaften sichtlich schwer, wobei das Spielgeschehen nahezu ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber stattfand. Die erste Torchance, welche auf einer sauberen Eröffnung basierte, folgte in der 30. Spielminute, als Tobias einen tiefen Ball auf Bela spielte, dieser den Ball mit drei Kontakten auf Xaver spielen konnte, wobei unglücklicherweise kein weiteres Tor folgte. Des Weiteren konnten wir immer wieder ansatzweise musterhafte Ballgewinne vollziehen. Beispielsweise in der 32. Spielminute, als Arda den Ball in der rechten Halbspur eroberte, tief spielte, aber der Torabschluss nicht erfolgreich war. Dementsprechend gingen wir mit einer sachlichen, aber verdienten Führung in die Pause. Unterstützend hierfür war das Torschussverhältnis von 8:1 für uns, wobei auch die Eckenstatistik positiv war.
Auch die zweite Halbzeit brauchte einige Anlaufzeit, sodass kaum nennenswerte Torgelegenheiten entstehen konnten. Unsererseits war dies speziell bedingt durch Fehler im finalen Spielfelddrittel. Die Bezirksligavertretung des 1.FC Lokomotive vermochte praktisch kaum ins letzte Drittel zu kommen. Konsequent gefährliche Aktionen resultierten zumeist entweder aus fehlerhaften Eröffnungen oder individuellen Fehlern. Als in der 49. Spielminute beispielsweise wiederum ein Ballgewinn in der rechten Halbspur erfolgte, wurde Nelson mittels eines tiefen Balles ins Spiel gebracht, konnte jedoch lediglich einen Eckball mitbringen. Diese trat Gustav, wodurch Hannes nur knapp scheiterte. Der letzte Höhepunkt des Spiels folgte durch eine nahezu identische Abfolge der Situationen. Diesmal allerdings konnte Arda die Ecke derart exakt treten, sodass Tobias den Ball nur noch über die Linie drücken musste und somit den Doppelpack schnürte. Die abschließenden Minuten waren geprägt durch weiterhin viele fehlerhafte Aktionen auf beiden Seiten, sodass keine klaren Torchancen mehr entstehen konnten. Oftmals gelangen uns vernünftige Ballgewinne, die gesamte Anzahl an Ecken, welche nach 70 Minuten exakt 18 aufwies, belegte jedoch, dass wir teils zu inkonsequent mit unseren Möglichkeiten agieren. Demzufolge blieb der Spielstand bei 0:3 und erfuhr praktisch nie eine Gefährdung.

Fazit:
Zusammenfassend ist festzuhalten, dass wir einen ausreichend guten Tag erwischten. Dennoch lässt sich nicht abstreiten, dass wir in unseren situativen Möglichkeiten maximal engagiert waren und demzufolge vollkommen verdient in das Achtelfinale einziehen.
Weiterhin werden wir versuchen, die Abläufe gegen den Ball zu stabilisieren und mit dem Ball sicherer, lösungsorientierter und konstruktiver zu spielen.



Zurück zur Übersicht